Zum Merkzettel Zur Mietanfrage Geschenk-Gutscheine
 
Suchmaschine
Artrent - Hendrik Barth
Zentralstrasse 150
8003 Zürich
contact@artrent.ch
044 451 50 54 / 078 631 94 96
» PDF Hendrik Barth
 



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht



Zur vergrösserten Ansicht

Zur vergrösserten Ansicht


Zur vergrösserten Ansicht
Beppe Schiavetta
Ein Teil der Oberflächen der Bilder Schiavettas weckt Assoziationen an Gesteinsschichten und -schluchten, die natürlich entstanden sind und Spuren jahrtausende alter Existenz aufweisen. In anderen Arbeiten scheinen elementare Urkräfte - wie das Feuer oder stürmische Wolkenformationen - am Werk zu sein. Man glaubt, mit uralten Elementarkräften und Gesteinsformationen direkt konfrontiert zu sein. Von ähnlichen Erscheinungen ist die heimatliche Landschaft Schiavettas geprägt, in der er heute noch lebt und arbeitet: Ligurien - ein von tiefen Schluchten zerschnittenes Gebirgsland mit buchtenreichen Küsten. Für sein Werk stellt Ligurien einen wichtigen Ausgangspunkt dar. Jedoch ist seine Heimat nur als Ansatzpunkt für ein malerisches Werk zu verstehen, das sich mit Hilfe der Gestaltungs- und Ausdrucksmittel der Kunst mit der fortlaufend Risse und Spuren hinterlassenden Geschichte unserer Existenz und ihren Urkräften intensiv auseinandersetzt. Dabei werden die Erfahrungen dieser Gewalten, die der Mensch nicht vereinnahmen, sondern nur erfahren kann, in den Bildern so eindringlich bewusst, dass man ihnen direkt gegenüber zu stehen glaubt. Sie rufen Assoziationen zum Thema Vergangenheit, Vergänglichkeit und Ursprünglichkeit hervor.
« Zurück


 
kunst mieten - kunst erleben - kunst für ihre räume